Ressorts
Rufen Sie jetzt an! 0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
 
Mit Kreditkarte günstiger! 0848 577 577
Normaltarif
 
 
Brauchen Sie Hilfe? ESO.TV Info: 0848 48 4555
Spiritualität

Himmlische Träume

Jeder Mensch träumt, er erinnert sich nur nicht immer daran. Am Häufigsten träumen wir nach dem Einschlafen und vor dem Erwachen. In der Regel sind es die Bilder, die in uns Eindrücke hinterlassen. Meist berichten wir nur deshalb über unsere Träume, um etwas Interessantes zu erzählen, manchmal sind wir uns jedoch ganz sicher, dass unser Traum eine Bedeutung hat.

Viele Bücher über Traumdeutungen basieren vorwiegend auf Erfindungen, denn sie ordnen einem Traum oft vorkommende Ereignisse aus dem Alltag zu. Heute sind die Psychologen und all diejenigen Forscher schon viel weiter, die sich mit der Entstehung der Träume und der Bedeutung der Traumbilder aus wissenschaftlichem Aspekt nähern. Wir wissen bereits, dass die Träume im Wachzustand erlebte Ereignisse aufarbeiten, wobei sie mitunter Personen und Ereignisse miteinander verwechseln.


Sie lassen vermuten, dass sich – ganz gleich wer in den Träumen vorkommt und wovon wir träumen – die Träume auf uns beziehen. Wenn ein bekannter oder unbekannter Mensch darin vorkommt, ist das so zu verstehen, dass wir das selbst sind. Wenn wir also vom Tod unserer lieben Oma träumen, dann sollten wir nicht wie von Sinnen zu ihr eilen, um sie noch einmal zu sehen (wir sollten sie natürlich besuchen, aber nicht aus diesem Grund). Der Todesfall bezieht sich ausschließlich und allein auf uns selbst und der Traum hat auf unser Leben projiziert einen Sinn. Selbstverständlich geht es hier nicht um unseren eigenen, bald eintretenden Tod, sondern eher um eine uns bevorstehende große Veränderung. Der Träumende kann so zum Beispiel durch ein Gebäude, eine Pflanze oder sogar ein Tier symbolisiert werden, wenn diese Dinge im Traum deutlich und im Detail erscheinen oder von wesentlicher Bedeutung sind.

Laut esoterischen Vermutungen können uns sogar Gott oder die Engel in unseren Träumen „besuchen”. Kann es aber sein, dass in diesem Fall sich die Bilder nicht auf den Träumenden in dem Sinne, wie oben beschrieben, beziehen? Kann es sein, dass wir in diesem Ausnahmefall von den himmlischen Wesen selbst den Traum als Botschaft geschickt bekommen?

Es gibt Menschen, die behaupten, dass man in den in ihren Träumen erscheinenden göttlichen Wesen und den von ihnen übermittelten Botschaften keinen hintergründigen Sinn suchen sollte. Diese bedeuten nämlich genau das, worum es bei diesen Träumen geht. Die himmlischen Wesen treten auf diese Art und Weise nicht so oft in Kontakt mit den Menschen, sondern meist nur dann, wenn die betroffene Person angesichts ihrer eigenen Lebenslage meist so „blind und taub” ist, dass man sich ihnen auf andere Art und Weise nicht nähern kann. Das passiert meist in einem aufgeregten seelischen Zustand, nach einem großen emotionalen Verlust, in tiefer Depression oder in einer bedeutenden Entscheidungssituation. Gott oder seine Helfer teilen uns oft konkret mit, was für uns in diesem bestimmten Augenblick wichtig ist.

 
Die besten Top Experten der ESO.TV Gemeinde in der Schweiz
0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
Michaela Orling
Durchwahl:
 
Juliana
Durchwahl:
 
Aava
Durchwahl:
 
Theresia
Durchwahl:
 
Adagi
Durchwahl:
 
Terry
Durchwahl: