Ressorts
Rufen Sie jetzt an! 0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
 
Mit Kreditkarte günstiger! 0848 577 577
Normaltarif
 
 
Brauchen Sie Hilfe? ESO.TV Info: 0848 48 4555
Spiritualität

Das Geheimnis, das die Pyramiden verbindet

Wenn wir an Pyramiden denken, fallen uns als erstes sicherlich immer die Pyramiden von Gizeh ein. Ähnliche Bauwerke existieren aber auch in  Südamerika, Asien oder anderen Ländern von Afrika (wie zum Beispiel in Äthiopien), und sogar auch in Europa…

Es besteht kein Zweifel, dass die Pyramiden von Gizeh die berühmtesten und bekanntesten Pyramiden der Welt sind. Aber wie kann es sein, dass man bei den voneinander in Raum und Zeit völlig getrennten Kulturen fast dieselbe architektonische Form für die Darstellung der Macht vorfindet?


Laut einer der spirituellen Auffassungen kann dies mit einem Ereignis, das in den verschiedenen Kulturen voneinander unabhängig – jedoch auf gleiche Art und Weise  vorgekommenen ist – verbunden werden. Darunter ist eine der am weit verbreitesten Anschauungen, wonach die Pyramiden die Lande- und Abflugplätze von Raumschiffen symbolisieren, die Wesen (hier handelt es sich absichtlich nicht um UFO-s, da deren Bedeutung oftmals im negativen Sinne verwendet wird) aus entfernten Galaxien hierher brachten.

Das Wort Pyramide ist vermutlich die Verbindung aus dem griechischen Wort [pür], das für Feuer steht bzw. dessen ägyptischer Bezeichnung [peremusz], was soviel bedeutet wie die Höhe der Pyramide. Wenn wir dieses mit dem Wort „mer” ergänzen [was auf altägyptisch soviel bedeutet wie Ort des „Aufstiegs”], wie die Ägypter selbst ihre Pyramiden von Gizeh nannten, wird uns klar, dass die gewaltigen Pyramiden mehr als nur ein einfaches Grabmal gewesen sein konnten.

In Südamerika tragen die Pyramiden Namen von Himmelskörpern, hier spricht man von Sonnen- und Mondpyramiden. Hier ist auch nicht mehr die Rede von Grabstätten. Sie verstehen sich eher als Tempel zu dessen Altar das Blut tausender als Opfer gebracht wurde. Die Gravierungen, die an den Pyramiden ersichtlich sind, können hier auch auf Außerirdische hindeuten.

Die weniger bekannten chinesischen Pyramiden passen auch in diese Gruppe, zumal sie ebenfalls Grabstätten waren. Leider stehen uns diesbezüglich wenige Angaben zur Verfügung, da die paranoide einheimische Regierung niemand in die Nähe der Bauwerke lässt. Die in Bosnien gefundenen Bauwerke stehen vorerst noch im ständigen Kreuzfeuer der Diskussionen: Bis jetzt konnte man noch nicht genau bestimmen, ob es sich hier überhaupt um künstliche Bauwerke handelt.

Eine andere Antwort auf diese Frage – die der Wahrheit näher kommt – ist die, dass die Pyramiden als „Produkt” des kollektiven Unterbewusstseins der Menschheit aufgefasst werden könnten. Es handelt sich hier nicht um die Erinnerungen an ein gemeinsames Erlebnis, sondern um einen im kollektiven Unterbewusstsein vorhandenen Gedanken; im vorliegenden Fall um die Manifestationen des Begriffs Pyramide.

Die Mathematik ist eine uralte Wissenschaft, deren Formen – unabhängig von den Kulturen – dieselben sind: Die Kugel, der Zylinder, der Würfel usw. sind überall gleich. Aber warum hat sich gerade die quadratische Pyramide unter den unzähligen geometrischen Formen bei den Pyramiden durchgesetzt?

Um ehrlich zu sein, sind sich weder die Wissenschaftler noch die Vertreter der esoterischen Lehren über die Bestimmung und den Ursprung der Bauwerke im Klaren.

Jedenfalls vorerst.

 
Die besten Top Experten der ESO.TV Gemeinde in der Schweiz
0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
Angela
Durchwahl:
 
Kathrin
Durchwahl:
 
Paloma
Durchwahl:
 
Michaela Orling
Durchwahl:
 
Theresia
Durchwahl:
 
Adagi
Durchwahl: