Ressorts
Rufen Sie jetzt an! 0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
 
Mit Kreditkarte günstiger! 0848 577 577
Normaltarif
 
 
Brauchen Sie Hilfe? ESO.TV Info: 0848 48 4555
Lebensweise

Stress am Arbeitsplatz

Für das Entstehen von angespannten Situationen am Arbeitsplatz können mehrere Faktoren verantwortlich sein, so zum Beispiel Unzufriedenheit oder die Art der zu erledigenden Aufgaben – berichtete ein von uns befragter Verhaltensforscher.

Der Sachverständige hob hervor, dass die Entwicklung von aggressivem Verhalten auch davon abhängig ist, ob der Arbeitnehmer in der Lage ist, die ihm übertragenen Aufgaben zu bewältigen und diese nicht als unlösbar empfindet. Die Bedingungen am Arbeitsplatz tragen in hohem Maße dazu bei, mit welchem Wirkungsgrad die Arbeit verrichtet werden kann. Der Lärm ist zum Beispiel von Belang, welche Mittel und Geräte zur Verfügung stehen und ob der Arbeitsplatz richtig beleuchtet ist. Außerdem sollte man hier noch den Einfluss von privaten Problemen und den Leistungszwang (insbesondere, wenn er zusammen mit Zeitdruck auftritt) hervorheben. Außerdem ist es nicht unwichtig, wie das Verhältnis zu unseren Kollegen bzw. Vorgesetzten ist. Der befragte Psychologe fügte hinzu: „Das alleinige Vorhandensein von angespannten Situationen an sich verursacht noch keine Probleme. Es gibt aber große persönliche Unterschiede bezüglich des Umgangs mit Problemen und hinsichtlich der Leistungsfähigkeit.”

Da wir unterschiedlicher Natur sind, reagieren wir auf bestimmte Ereignisse unterschiedlich. Aggression tritt bei jedem Menschen in anderer Form in Erscheinung und hat jeweils unterschiedliche Ursachen. „Es gibt Eigenschaften, aufgrund derer wir dazu neigen, unsere Wut und unseren Zorn lautstark zum Ausdruck zu bringen.” – behauptet der Experte. Solche sind zum Beispiel „Ungeduld, übertriebene Zielstrebigkeit, Hektik und Impulsivität.”

Toben und Schreien

Sicherlich ist Ihnen die Situation bekannt, wenn jemand vor Wut rasend anfängt zu toben, zu schreien, den wilden Mann spielt und vielleicht dem anderen in einer respektlosen Tonart antwortet. „Akzeptieren Sie dieses Verhalten, aber beziehen Sie die in dieser Situation geäußerten Aussagen nicht auf sich und betrachten Sie das, was gesagt wird, nicht als Tatsache, ganz unabhängig davon, ob sich die Person danach entschuldigt oder nicht.” Der tobsüchtige Kollege lässt nämlich in diesem Fall die ganze aufgestaute Spannung und Energie aus sich heraus – sagt der Psychologe. Auf eine andere Art und Weise können wir das Problem lösen, „wenn wir ihn fragen, ob wir ihm helfen können und wenn ja, in welcher Form.”

Wenn jemand die Einrichtung kaputtschlägt, ist das jedoch schon eine andere Situation. Um körperlichen Schaden zu vermeiden, versuchen Sie Ihrem Kollegen verständlich zu machen, dass er sich falsch verhält. Erstens muss er für den verursachten Schaden aufkommen, und zweitens „stört er andere bei der Arbeit und muss im Zweifel später selbst mit dem von ihm zerstörten Gerät arbeiten.”

Im Internet findet man zahlreiche Videos, die zeigen, wie sich Büroangestellte aggressiv aufführen, alles kaputtschlagen und damit am Arbeitsplatz oder einem anderen Kollegen einen erheblichen materiellen Schaden verursachen. Hier einige Beispiele:

Was kann der Arbeitgeber in dieser Situation tun? Er sollte entsprechende Arbeitsbedingungen gewährleisten, damit das Unternehmen gut laufen kann. Denn Stress am Arbeitsplatz kann die Leistung des Unternehmens wesentlich beeinflussen. „Zufriedenheit am Arbeitsplatz, eine angemessene Arbeitsbelastung, entsprechende Entlohnung und die Gesundheit der Mitarbeiter sind alles Faktoren, die man beachten sollte, damit das Unternehmen effizient und optimal betrieben werden kann.” - erklärt der Experte.

 
Die besten Top Experten der ESO.TV Gemeinde in der Schweiz
0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
Kathrin
Durchwahl:
 
Angela
Durchwahl:
 
Aava
Durchwahl:
 
EVELIN
Durchwahl:
 
Edeltraud
Durchwahl:
 
Adagi
Durchwahl: