Ressorts
Rufen Sie jetzt an! 0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
 
Mit Kreditkarte günstiger! 0848 577 577
Normaltarif
 
 
Brauchen Sie Hilfe? ESO.TV Info: 0848 48 4555
Astrologie, Spiritualität

Eigenschaften-Horoskop der Sternzeichen Waage, Skorpion und Schütze - Teil III

Die 12 Sternzeichen (oder mit anderen Worten Tierkreiszeichen), die die Grundlage der Erstellung von Horoskopen darstellen, werden in der westlichen Astrologie traditionell verschiedenen Persönlichkeitstypen zugeordnet. Unsere vierteilige Serie stellt ausführlich die allgemeinen Merkmale und Charakterzüge sowie die positiven und negativen Eigenschaften der einzelnen Tierkreiszeichen vor. Heute sind die Waage, der Skorpion und der Schütze an der Reihe!

Waage (23. September – 22. Oktober)

Die im Sternzeichen Waage Geborenen sind intelligent, sensibel, kommunikativ, aufgeschlossen und haben einen starken Gerechtigkeitssinn, der aus dem Wunsch nach Harmonie und Ausgeglichenheit herrührt. Die Waage hat in der Regel keine Ausdauer. Es wäre ein Irrtum zu behaupten, „Ich bin eine Waage und deshalb ausgeglichen”. Man sollte es lieber so formulieren: „Ich strebe nach Ausgeglichenheit”. Die Waage ist kein gewaltsamer oder kämpferischer Typ, obwohl sie auch Wutausbrüche haben kann. Bei allen ihren Handlungen bemüht sie sich um Perfektion, was bei ihr ein bisschen als Besessenheit rüberkommt. Sie außerdem liebenswert und höflich, einfühlsam und sehr anpassungsfähig.

Ganz gleich ob es nur ein Mensch ist, oder eine ganze Gruppe, die Waage unternimmt alles, um das zu tun, worüber sie der Meinung ist, dass man das von ihr erwarten würde. Der Perfektionismus, als ein zweischneidiges Schwert, ermöglicht der extrovertierten Waage, den Erwartungen entsprechend zu handeln. Die Waage hasst Kritik und bemüht sich, ihrer Rolle am besten gerecht zu werden.

Sie ist romantisch und gutherzig, nie aufdringlich, aber lässt zu, dass man sie ausnutzt, und ist anscheinend damit zufrieden. Sie ist sich Ihrer Persönlichkeit bewusst, steht aber jedem, der etwas von ihr möchte, voll zur Verfügung. Wir sollten jedoch nicht meinen, dass sie ein schwacher Mensch wäre. Die Waage verfügt über ein ausgezeichnetes Kritikgefühl, zumindest im positiven Sinne. Für sie sind Äußerlichkeiten von Bedeutung, sie liebt den guten Geschmack und gibt sich nicht einem Menschen hin, der nicht seine Leidenschaften und seinen Geschmack mit ihm teilt. Manchmal verkneift sich die Waage – um nachzugeben – kritische Bemerkungen, um die scheinbare Harmonie nicht kaputt zu machen. Dieses Verhalten kann zu Missverständnissen führen; oftmals behauptet man von ihr, dass sie keine eigene Persönlichkeit habe.

Ein Fehler von ihr ist, dass ihr so oft erwähntes Gerechtigkeitsgefühl manchmal so ausartet, dass sie die Welt krankhaft in Gut und Böse unterteilt. Unter den weniger charakterstarken Waagen findet man viele Snobs. Es kommt oft vor, dass die Waage viel Aufhebens um ihren Taten macht, und versucht alle Möglichkeiten vorher nachzuvollziehen, damit sie unerwarteten Ereignissen aus dem Weg gehen kann. All das tut sie selbstverständlich im Zeichen der Bemühung um Perfektion. Es gibt aber auch Dinge, bei denen sie das Wesentliche außer Acht lässt und viel Zeit vergeudet.

Ihr Drang nach Perfektionismus ist ihr nächster schwacher Punkt. Außerdem bemerkt sie nicht, dass sie dem nicht gerecht werden kann, was man von ihr erwartet. Bei einigen Waagen bleibt das jedoch verborgen, bei anderen wiederum löst es Minderwertigkeitsgefühle aus.

Wir können sehen, dass eine Menge positive Eigenschaften, auch zu Fehlern führen und die unter diesem Sternzeichen Geborenen verletzbar machen können. Ihr Wunsch sich durchzusetzen motiviert sie dazu, viele kleine Dinge anzufangen, die sie dann aber nicht zu Ende bringt. Sie macht keine Unterschiede und bemüht sich ständig, das Gleichgewicht zwischen der Außenwelt und ihrem eigenen inneren Ich herzustellen. Unter solchen Umständen ist es sehr schwierig kompromisslose Lösungen zu finden. Ein Mensch dieser Art – das ist besonders für Frauen charakteristisch – sucht mit hoffnungsloser Entschiedenheit nach der Person, die sie ergänzen kann. Das heißt, sie sucht jemanden, der seinen Körper und seine Seele hergibt und ihrem Ideal entspricht, dass sie sich in ihren Träumen ausmalt. Männliche Waagen versuchen nicht selten ihren Mangel an innerem Gleichgewicht durch übermäßiges Essen oder Alkohol auszugleichen.

Die Waage versucht nach dem Motto „Die Ziege soll sattwerden und der Kohlkopf auch noch übrig bleiben” zu leben. In dieser Form ihrer Bemühungen, ist sie immer rührig, beschäftigt jeden und tut nach Ansicht Außenstehender, Dinge, die andere nerven. Das ist sehr eigenartig und oftmals hält man sie aufgrund ihres inkonsequenten Verhaltens für oberflächlich, während sie aber zuverlässig, treu und ehrlich ist. Mit der Waage kann man enge Freundschaft schließen, die auch dann erhalten bleibt, wenn wir nicht ständig mit ihr im Kontakt stehen. Die Waage ist romantisch und sentimental, trotzdem sollten wir uns nicht zu viel Leidenschaft von ihr erhoffen! Es geht nicht darum, dass sie gefühlskalt ist oder über eine sehr starke Selbstbeherrschung verfügt, sondern es ist vielmehr die Angst, die sie vor Gefühlsausbrüchen zurückhält. Zuerst liebt sie mit den Augen, dann mit ihrem Verstand und ihrem Herzen und letztendlich mit ihrem Körper.

Die Waage ist sehr eitel. Es reicht ihr Gefallen zu zeigen und Beifall zu bekunden, oder zu schmeicheln, und schon rennt sie kopfüber dorthin, wo sie glänzen kann. Besonders Frauen bemerken nicht die spöttischen Bemerkungen und das ironische Lächeln, das ihr Verhalten bewirkt. Unter den charakterschwachen Typen gibt es auch exhibitionistische Personen, die sich so stark nach Anerkennung sehnen, dass sie sogar dazu fähig sind, Lügen zu erfinden. Um dies zu vermeiden, muss die Waage zuerst mit sich selbst und dann mit den anderen ins Reine kommen. Dann würde sie nicht bei anderen suchen, was sie selbst bei sich nicht findet.

 

SKORPION (23. Oktober - 21. November)

Die diesem Sternzeichen innenwohnende Kraft hat oft einen festen Willen, die in Form von Eifer zum Ausdruck kommt, der alles überwältigt, zur Folge. Geladen mit Energie, die antreibt, steht er vor dem geschlossenen Tor der Erkenntnis. Die Gegensätze erscheinen in ihrer schärfsten und Ausgeprägtheiten Form und finden Zugang zu höheren Regionen. Er möchte den verborgensten Winkel von Materie und Körper kennen lernen und erleben. Dabei gelangt er zu der Erkenntnis, dass die endgültige Lösung der Widersprüche nur auf einer höheren Existenzstufe möglich sein kann. Das kritischste Zeichen dafür ist, wenn Körper und Geist, Endliches und Unendliches und unersättliche Lebenslust und die Erhebung in den Himmel nach der Bekehrung aufeinander prallen.

Der Skorpion kämpft fortwährend mit sich. Dieser innere Kampf macht ihn unergründlich, schwer begreiflich und undurchschaubar. Hierbei kämpft die Aktivität des Feuers mit der Passivität des Wassers. Demzufolge ist der unter dem Sternzeichen Skorpion Geborene in der Tiefe seiner Seele unerschütterlich und unbeeinflussbar, während die ihn umgebende „Hülle” beeinflussbar und angreifbar ist. Deshalb entwickelt er eine unbewusste Abwehrtechnik, und wird leicht wütend und abweisend Aus Liebe wird bei ihm schnell Hass und aus Leidenschaft Missachtung.

Demzufolge hat der Skorpion einen zwiespältigen Charakter. Diese Zwiespältigkeit kennzeichnet zwei verschiedene Individuen, die sich nie miteinander verschmelzen, deshalb sind sie entweder gut oder schlecht. Der Skorpion hat das Gefühl, dass er auf alles verzichten muss, was greifbar und physisch ist. Er muss sich von den Fesseln befreien, die ihn einschränken. Gleichzeitig weiß er aber auch, dass er nur dann tatsächlich Opfer sein kann, wenn er das als Opfer darbringt, was er seine eigen nennen kann. Deshalb empfiehlt ihm sein Instinkt, in die Körperlichkeit, in die Materie einzutauchen, weil er weiß, dass er nur dann daraus aufsteigen kann, wenn er sich von diesen Fesseln befreit.

Sein Willen ist stark und eisern. Seine Pläne verwirklicht er mit aller Gewalt, wobei er weder sich noch andere schont. In seiner Kampflust geht er den Gefahren nicht aus dem Weg und setzt sich häufig über Grenzen hinweg. Er ist dickköpfig und hartnäckig. Oft bemerkt er nicht einmal, wenn er jemanden beleidigt. Er macht oft spöttische Bemerkungen. Der weniger perfekte Typ ist rücksichtslos, aggressiv und ein außerordentlich gefährlicher Gegner. Er scheut keine Mittel und Wege, sein Ziel zu erreichen. Man kann von ihm keine Gnade erwarten. Er ist rachsüchtig und kann nicht verzeihen. Solange bis er das nicht überwindet, bleibt er geldgierig und emotionslos. Außerdem bevorzugt er Bequemlichkeit, Essen, Geld und Besitz. Er lässt kaum jemanden an sich heran und bewahrt immer Abstand. Er verfügt über eine starke Selbstdisziplin, einen gesunden Körper und lässt sich nie unterdrücken.

Trotz allem ist er aber gleichzeitig ein Idealist. Er ist hitzig, leicht reizbar und leidenschaftlich sowie energisch, mutig und ausdauernd. Oft fürchtet er aber die Kritik der Öffentlichkeit. Er ist sensibel und hat einen guten Spürsinn für bevorstehende Ereignisse. Er kann auch über hypnotische Fähigkeiten verfügen. Seine Augen strahlen einen uns betörenden Zauber aus. Er erforscht gern die Geheimnisse anderer und möchte gern in ihre Seele hineinsehen, wozu er auch die Gabe hat. Seine eigenen Geheimnisse jedoch versucht er streng zu bewahren. Er hat es gern, wenn man ihn lobt oder ihm schmeichelt. Er sehnt sich nach Anerkennung, ist aber dadurch auch beeinflussbar. Neben seinem Hang zum Materiellen fühlt er sich auch stark zum Okkultismus hingezogen. Seine Wesensart ist ebenfalls ziemlich kompliziert. Das eine Mal zeigt er Gleichgültigkeit und das andere Mal ist er cholerisch und jähzornig. Er ist selbstbewusst und entschlossen. Sein Stolz reicht manchmal bis zur Einbildung. Er geht immer seinen eigenen Weg, Zwänge und Einschränkungen duldet er nicht. Der Typ, bei dem diese Charaktereigenschaften nicht so stark dominieren, wird unsicher und demzufolge äußert sich seine ausgesprochene Hartnäckigkeit in Rohheit und Grobheit.

Er verfügt über eine gute Aufnahme- und Erkennungsfähigkeit, ist vielseitig und eine produktive und ausdauernde Arbeitskraft. Sowohl in Wort als auch in Schrift ist seine Ausdrucksweise klar und deutlich. Er verfügt über ein ausgezeichnetes Gedächtnis und Urteilsvermögen. In der Regel hält man den Skorpion für den egoistischsten unter den Sternzeichen, weil er seine Ziele mit Beharrlichkeit und Kraft erkämpft und aufgrund seiner Fähigkeiten die Herrschaft über andere ausübt. In Wirklichkeit ist er gar nicht selbstsüchtig; er trägt nur Wissen und Geheimnisse zusammen und sehnt sich nach Ansehen und Vorrechten. Seine Vorrechte möchte er niemand abtreten. Sein Vermögen verschenkt er an die, die es tatsächlich brauchen. Er gewährt denjenigen Zugang zu seinem geistigen Eigentum, die auf einer niedrigen Stufe stehen als er. Alles gibt er jedoch nicht preis, er hält immer etwas für sich zurück. Aufgrund seiner Zwiespältigkeit kann sich sein Egoismus einerseits bis zur Hartherzigkeit steigern, andererseits kann er wiederum gefühlvoll und freigiebig sein. Er ist sowohl in der Lage zu lieben als auch zu hassen.

SCHÜTZE (22. November – 21.Dezember)

Das Element des Sternzeichens Schütze ist das Feuer. Er ist das dynamischste Sternzeichen im gesamten System der Tierkreiszeichen. Die im Sternzeichen Schütze Geborenen sind immer aufgeschlossen, rührig und lebhaft. Sie sind sehr vielseitig, interessiert und ständig darum bemüht, ihren Horizont durch die Aufnahme neuer Dinge zu erweitern. Diese Eigenschaft ist bei vielen Schützen so dominant, dass sie in den Augen ihrer Mitmenschen flatterig und mit sich selbst nicht im Reinen anmuten. Der Schütze ruht erst dann, wenn er seine absolute Unabhängigkeit erreicht hat; das versteht sich sowohl in Bezug auf sein Berufs- als auch auf sein Privatleben. Die liebste Freizeitbeschäftigung des Schützen ist Reisen. Sein ganzes Leben lang treibt ihn eine unermüdliche Neugier die Geheimnisse des Lebens entdecken. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Vertreter dieses Sternzeichens sowohl im Privatleben als auch im Berufsleben ihr Glück nur in der Ferne suchen und finden. Wegen dieser Veranlagung wechseln sie oft ihren Standort, ihren Beruf und ihrer Partner. Schützen haben eine starke positive Ausstrahlung und sprühen vor Optimismus, den sie auch in schweren Zeiten nicht verlieren. Durch ihre Impulsivität und ihren Enthusiasmus gelingt es ihnen, ihre Lebensauffassung leicht auf ihre Mitmenschen zu übertragen. Besonders im Jugendalter sind bei den Schützen Unruhe und häufige Veränderungen und Wandel im Berufsleben charakteristisch. Sie können sich einfach nicht entscheiden und „irren” von einem Arbeitsplatz zum anderen.

Auch wenn sie etwas älter sind, haben sie das Gefühl, dass sie ständig etwas anderes tun müssen. Die Veranlagung sich zu verzetteln, sich gefühlsmäßig nicht entscheiden zu können und zu zweifeln, begleitet sie ihr ganzes Leben lang. Die Ursache hierfür liegt wahrscheinlich in ihrer Vielseitigkeit und ihrem breitgefächerten Interesse begründet. Karriere und Erfolg verstehen sich für den Schützen wie von selbst, wenn er lernt, sich auf eine Sache zu konzentrieren. Wenn er eine Beschäftigung – möglichst in Führungsposition – findet, die sein Bedürfnis nach Veränderung zufrieden stellt, entwickelt er sich zum Musterbild der Verlässlichkeit. Er ist in der Lage, sich mit voller Hingabe und Optimismus ans Werk zu machen. Der Schütze ist sowohl in seinen menschlichen Beziehungen als auch in seiner Einstellung zum Geld sehr großzügig. Er genießt gern alle schönen Dinge des Lebens und teilt diese Freuden gern mit seinen Freunden. Deshalb muss man sich nicht wundern, dass der Schütze den Begriff „Sparsamkeit” nicht kennt. Nachdem er verschiedene Pläne und Wünsche in die Realität umgesetzt hat, bleibt ihm kaum etwas übrig. Aber das bereitet dem Schützen nicht eine Minute Kopfzerbrechen; er verzweifelt selbst in kritischen Situationen nicht, da ihn sein unerschütterlicher Optimismus nie verlässt. Über Verluste setzt er sich leicht hinweg, denn schließlich ist das Geld nur dazu da, dass wir das Leben in möglichst vollen Zügen genießen können.

Schützen sind allgemein beliebte, gesellige Menschen, die ohne jegliche Schwierigkeiten neue Freundschaften knüpfen. Der Hauptgrund ihrer Kontaktfreudigkeit ist, dass sie gegenüber neuen Dingen offen sind. Wenn sich ein Schütze nach Ihrem Wohlbefinden erkundigt, können Sie sicher sein, dass er das auch ernst meint. Nicht nur aus reiner Neugier, sondern auch durch ehrlich gemeinte Hilfe wirkt er bei der Lösung von Problemen anderer mit. Eine andere phantastische Eigenschaft ist, dass er Zusammenhänge sehr schnell erkennt, deshalb in der Lage ist, immer rechtzeitig eine Lösung für seine eigenen Probleme und die der anderen zu finden.

Eine im Sternzeichen Schütze geborene Frau zählt zu den reizendsten und amüsantesten unter den Frauen. In ihrer Gesellschaft langweilt man sich nie. Dank ihrer positiven Einstellung und ihrer Natürlichkeit, die das Herz erwärmt, ist sie eine sehr angenehme Lebenspartnerin. Der Schütze-Mann ist ebenfalls ein ganz besonderes nettes Wesen, er setzt alle Waffen ein, um die Partnerin, die er sich ausgesucht hat, zu erobern. Er versteht gut, seine positiven Eigenschaften ins rechte Licht zu rücken. Es gibt kaum Frauen, die ihm widerstehen können. Schützen gehören zu denen, die das Leben genießen. Sie sind zärtlich, einfühlsam und verständnisvoll. Das bemerkt nicht nur die Ehefrau des Schützen, sondern auch andere weibliche Geschöpfe, und deshalb gerät der Schütze-Mann oft in eine verzwickte Lage.

 
Die besten Top Experten der ESO.TV Gemeinde in der Schweiz
0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
Juliana
Durchwahl:
 
Margit Dannheiser
Durchwahl:
 
Adagi
Durchwahl:
 
Michaela Orling
Durchwahl:
 
Theresia
Durchwahl:
 
Maik Martin Heller
Durchwahl: