Ressorts
Rufen Sie jetzt an! 0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
 
Mit Kreditkarte günstiger! 0848 577 577
Normaltarif
 
 
Brauchen Sie Hilfe? ESO.TV Info: 0848 48 4555
Spiritualität

Beweise für die Existenz der Seele

Es gibt „eingefleischte” Materialisten, die die Welt und in ihr die Existenz des Menschen ausschließlich auf materielle Vorgänge zurückführen. Das sind diejenigen, die nicht daran glauben, dass es eventuell ein Wesen auf höherer geistiger Ebene gibt, das die Welt erschaffen hat.

Der Gedanke – ein Produkt der Materie oder des Geistes?

Ganz gleich, ob Gläubiger, Atheist, Wissenschaftler oder ein einfacher Mensch mit einem gewöhnlichen Beruf, es ist ganz gewiss, dass er zum Thema Tod die gleiche Meinung vertritt. Wir alle, die begriffen haben, dass das  Leben irgendwann einmal zu Ende ist, fürchten uns gleichermaßen vor dem Verscheiden. Wir sind uns darüber im Klaren, dass über kurz oder lang der Verfall des Körpers einsetzt und dieser stirbt. Wir sind aber nicht imstande zu akzeptieren, dass unsere Seele,  unsere Gedanken und unsere Gefühle sich eines Tages in Nichts auflösen. Vielleicht ist das auch nicht so, aber es ist schwer, diejenigen, die nicht an die Existenz von Gott oder der Seele glauben, davon zu überzeugen. Wenn man sich noch vor Kurzem an einer Universität erkundigt hätte, an der Professoren mit hoher Gelehrsamkeit, oder Professoren der Wissenschaften Nachforschungen zu der Frage des Daseins angestellt und darüber gelehrt haben, hätten wir auf die Frage zur Existenz der Seele sicherlich fortlaufend eine verneinende Antwort bekommen. 


Vor einigen Jahrzehnten haben einige Wissenschaftler angenommen – viele tun dies auch heute noch – dass, die Erscheinung, die man umgangssprachlich als Seele bezeichnet, nichts anderes ist, als (eine ansonsten bewundernswerte) Tätigkeit der grauen Zellen unseres Gehirns. Generell akzeptierte man die Ansicht, laut der sich parallel mit der Entwicklung des Gehirns die Gedanken und Gefühle entwickeln. Demnach kann ein Kind nur infantile und einfache Gedanken und Gefühle haben, die mit der Entwicklung des Gehirns nach und nach reifer und abgerundeter werden.  Mit dem Alterungsprozess des Menschen zeichnet sich erneut ein Rückgang ab; so werden alte Menschen wieder „dumm” und infantil. Aus dem oben genannten folgt eindeutig, dass ein Teil der Wissenschaftler lange Zeit nicht dazu in der Lage war, die Hypothese zu akzeptieren, dass das Bewusstsein – und mit ihm die Seele – auch ohne Körper funktioniert. 

Das Gehirn als Werkzeug der Seele

Die Tatsache, dass die Seele ohne Körper, das heißt auch außerhalb des Körpers in der Lage ist, zu funktionieren, versuchte man auf unterschiedliche Art und Weise zu beweisen. Einige behaupteten, dass man das zum Beispiel mit der verhältnismäßig einfachen Hypnose nachweisen kann, weil der Körper im Zustand der Hypnose sozusagen „tot” ist.  Die Atmung und der Herzschlag verlangsamen sich, die Muskeln erschlaffen und der Körper bleibt unbewegt. Die Seele dagegen schwebt empor und ist in der Lage solche Erinnerungen, Kenntnisse und Fähigkeiten aus der Tiefe zum Vorschein zu bringen, was in einem Zustand des vollen Bewusstseins unmöglich wäre. Ein weiterer Beweis für die Existenz der Seele könnte der Ausgang des Versuchs sein, den Ärzte in der Psychiatrie mit ihren Patienten durchgeführt haben. Sie haben beobachtet, dass manche Patienten, die im wachen Zustand an irgendeiner mentalen Krankheit gelitten haben, in der Hypnose über einen erstaunlichen Grad von Bewusstsein und Intelligenz verfügten.

Von Beweiskraft können auch die unzähligen Nahtoderfahrungen sein, über die Patienten und Verletzten berichteten, die aus dem Zustand des klinischen Tods zurückgekehrt sind. Manche sind auch dazu in der Lage – ohne, dass ihr Gehirn einen Schaden erlitten hat, im vollständigen Besitz ihrer körperlichen Unversehrtheit – ihren eigenen Körper zu verlassen und sogar weitab von ihrem körperlichen Dasein außerkörperliche Erfahrungen zu sammeln und wieder in ihren Körper zurückzukehren.

Daraus lässt sich auf die Existenz der Seele schließen, und dass der Gedanke nicht das Produkt des Organs Gehirn an sich ist, sondern gerade umgekehrt, dass die Seele das Gehirn als Werkzeug verwendet, um ihre Gedanken zum Ausdruck zu bringen.

 
Die besten Top Experten der ESO.TV Gemeinde in der Schweiz
0901 776 620
4,50 CHF/min ab Festnetz
Kathrin
Durchwahl:
 
Angela
Durchwahl:
 
Aava
Durchwahl:
 
EVELIN
Durchwahl:
 
Edeltraud
Durchwahl:
 
Theresia
Durchwahl: